Fernlokal

Online-Magazin für kulturelle Korrespondenzen und Kontraste

ARTE-Webdoku Gaza-Sderot: Hoffnung auf Frieden

Mit der Webdokumentation „Gaza-Sderot: das Leben trotz allem“ zeigt ARTE subjektive Einblicke in das Leben rechts und links der israelischen Grenze, das durch das Korsett der Besatzung bzw. Anschläge bedroht wird.

Jenseits der Szenarien von Zerstörung und Angriffen, die man aus Israel/Palästina gewohnt ist, dokumentieren Webvideos, durch die man nach Belieben navigieren kann, das Alltagsleben von jeweils sechs Menschen in Gaza und sechs Israelis. Zehn Wochen lang verfolgt die Kamera einen wöchentlichen Ausschnitt aus der Lebensgeschichte der Protagonisten, die vereinzelt von einer Karriere als Boxer, alle aber vom Frieden träumen.

das Leben trotz allem"

Die Grenze selbst war während der Produktion immer greifbar: Die Aufnahmen auf den beiden Seiten entstanden getrennt, es gab ein israelisches sowie ein palästinensisches Filmteam; auch die einzelnen Akteure kennen sich bisher nur von Bildern. „Seit Monaten ist die Grenze hermetisch abgeriegelt. Deshalb ist nur eine virtuelle Begegnung möglich“, bedauerte Serge Gordey, der Produzent der Webdokumentation, im ARTE-Live-Chat. Nach den letzten Wochen ist die Chance auf eine reelle Begegnung der Protagonisten noch utopischer geworden; von den Palästinensern hat die Film-Crew bis dato nichts mehr gehört.

Die Hoffnung auf einen erfolgreichen Friedensprozess, die im Zuge von Annapolis wieder etwas greifbarer wurde, ist angesichts der aktuellen Lage und der israelischen Bombardements des Gazastreifens in weite Ferne gerückt – wenn die heutige Wahl zugunsten des Hardliners Netanjahu und der Likud-Partei ausfällt, wird sich daran auch so schnell nichts ändern.

Advertisements

Einsortiert unter:Kultur, Medien, Nahost, , , , , ,

3 Responses

  1. Suensetem sagt:

    The response level to local and national disasters is noble but it’s a damn shame that so many citizens take advantage of the negative situations.

    I mean everytime there is an earthquake, a flood, an oil spill – there’s always a group of heartless people who rip off tax payers.

    This is in response to reading that 4 of Oprah Winfreys „angels“ got busted ripping off the system. Shame on them!
    http://www.cbsnews.com/blogs/2009/08/19/crimesider/entry5251471.shtml

  2. Mikeharvey sagt:

    Hello, from Toronto, Canada

    Just a quick hello from as I’m new to the board. I’ve seen some interesting posts so far.

    To be honest I’m new to forums and computers in general 🙂

    Mike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokal bei den Deutsche Welle Blog Awards

Fernlokales 2011

Jesus Mexiko 2011 (copyright fernlokal)

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Lokales 2010

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

%d Bloggern gefällt das: