Fernlokal

Online-Magazin für kulturelle Korrespondenzen und Kontraste

Der Mob saust durch Brasilien

Kreative Produkte von Subkulturen sind begehrte Objekte der kommerziellen Verwertungsindustrie. Nun hat es den Flashmob erwischt.

Spätestens seitdem ein 26-Jähriger die bislang als Refugium der deutschen High-Society geltende Nordseeinsel Sylt zu einem Massenpartystrand verwandelte, ist der Flashmob auch bei Erna Müller in Finsterwalde angekommen.

International bekannt ist diese scheinbar  spontane Inszenierung von öffentlichkeitswirksamer Mobilisierung schon lange. Mittlerweile hat der Flashmob sein Untergrunddasein überlebt und wird auf Straßen von Buenos Aires bis Kuala Lumpur zelebriert. Meist massenmedial begleitet hat er seinen eigentlichen Zweck, die spontane Irritation, längst verloren.

Unter dem Titel MOB_Brasil hat der brasilianische Sender globo dem Flashmob eine eigene Show gewidmet: Jede Woche können die Zuschauer eine mehr oder minder schlechte Aktion am Bildschirm verfolgen. In Anlehnung an Smartmobs, die mit ihren Aktionen auf ein bestimmtes Thema aufmerksam machen wollen, entwickeln Moderatorin und Helfer eine Inszenierung zu Einsamkeit, indem sie auf Bahnhöfen gemeinsam tanzen oder Privatspäre: Eine Gruppe von Pseudo-Paparazzi umringt Passanten auf der Straße und hält sie in einem Blitzlichtgewitter gefangen…

Die Aktionen klappen mehr oder minder, ein wirklich gelungener Flashmob sieht wohl anders aus. Vielleicht aber ist das doch die passende Variante in Brasilien auf unterhaltsam boulevardisierte Art auf soziale Alltagsphänome aufmerksam zu machen.

Mehr zum Phänomen Flashmob hier.

Advertisements

Einsortiert unter:Gesellschaft, Kultur, Lateinamerika, Medien, Panorama, , , , ,

2 Responses

  1. … und damit auch jeder mitmachen kann, gibt´s den Treffpunkt für Flashmob Fans in aller Welt: flashmob.tv

    Flashmob.tv ist eine interaktive Datenbank, in der – weltweit – Nachrichten von und für die rasant wachsende Gemeinde der flashmob-Aktivisten und -Freunde gesammelt werden. Flashmob.tv versteht sich dabei als internationale Schnittstelle zwischen den einzelnen regional-tätigen flashmob-Gruppen sowie als Sammelpool und Initiator neuer Ideen für zukünftige Events.
    Wir wollen unsere Begeisterung für die flashmob-Idee täglich weitergeben. Aber auch wenn es nur gelingen sollte, jede Woche die Zahl der flashmob-Freunde zu verdoppeln, wird in spätestens 34 Wochen die ganze Welt vom flashmob-Fieber infiziert sein.

  2. […] Brasilien oder Deutschland, für Michael Jackson oder den Frieden: Flashmobs – für alle, die davon […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokales 2011

Jesus Mexiko 2011 (copyright fernlokal)

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Lokales 2010

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Photos

P1050718

P1090220

P1090100

P1080792

P1080447

Mehr Fotos
%d Bloggern gefällt das: