Fernlokal

Online-Magazin für kulturelle Korrespondenzen und Kontraste

Stellenangebot in Russland: Moskauer Deutsche Zeitung (MDZ) sucht Redakteur

Terroranschlag auf den „Newskij Express“, Nichtrauchergesetz-Pläne für Moska, Hausbesuch in Tadschikistan oder wie ein deutscher Bäcker mit inhaftierten Jugendlichen arbeitet: Die „Moskauer Deutsche Zeitung“(MDZ) ist eine deutsch-russische Zeitung, die über ein breites Themenspektrum schreibt. Zur Zeit wird ein Vollzeitredakteur für Moskau gesucht – und Praktikanten immer.

Die erste Moskauer Deutsche Zeitung (MDZ) wurde 1870 publiziert und diente den deutschen Einwanderern in Moskau als Informationsmedium. Mit dem Ausbruch des 1. Weltkriegs wurde das Blatt eingestellt. Nach einer langen Pause verlegt nun ein neues Team seit 1998 die MDZ als moderne Version. Alle zwei Wochen erscheint die „Unabhängige Zeitung in deutscher und russischer Sprache für Politik, Wirtschaft und Kultur“.  Bei 24 Seiten werden 16 Seiten in deutscher und 8 Seiten in russischer Sprache veröffentlicht. Der Anspruch der Redaktion: die „Vermittlung eines differenzierten Russlandbildes“.

Moskauer Deutsche Zeitung: Onlineexpansion versus Print-Leserschwund

Seit dem Jahr 2000 existiert zudem eine Internetpräsenz, auf der ausgewählte Artikel und Nachrichten der Agentur Ria Nowosti erscheinen. Die Themen decken Ressorts wie Politik, Wirtschaft, Zeitgeschehen, russische Regionen, Feuilleton und Leben in Moskau ab. Für ein deutschsprachiges Auslandsmedium ist die Webseite erstaunlich modern: Mit einem angenehmen und aufgeräumtem Design, übersichtlichen Rubriken, einer hohen Artikelvielfalt und News-Ticker zieht MDZ Online nach Verlagsangaben etwa 7.000 Besucher täglich an.

Die Print-Zeitung, die mittlerweile nur noch zweimal im Monat erscheint, leidet allerdings an Leserschwund (ein Problem, das derzeit bekanntlich nicht nur die Auslandszeitungen betrifft). Im Press-Guide-Verzeichnis sind noch 32.000 Exemplare vermerkt – in den aktuellen Mediadaten wurde die Auflage auf 25.000 Exemplare nach unten korrigiert. Etwa 40.000 Leser informieren sich pro MDZ-Ausgabe über das deutsch-russische Geschehen. Die Zeitung wird in Russland kostenlos verteilt, der in Deutschland lebende Interessent kann die Zeitung über ein Abo beziehen. „Zur Leserschaft gehören vor allem Wirtschaftsvertreter, Touristen, Studenten, Diplomaten und Lehrer in Moskau“, so der Verlag.

MDZ: Redakteur in Moskau gesucht

Auf dem deutsch-russischen Portal to4ka des Goethe-Instituts wird aktuell (Januar 2010) eine Stelle für die Moskauer Deutsche Zeitung ausgeschrieben, zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird ein Redakteur oder eine Redakteurin unbefristet in Vollzeit gesucht:

Die Tätigkeit umfasst folgende Aufgabenbereiche:

– Planung eines Teils der Moskauer Deutschen Zeitung
– Verfassen von Artikeln für die Zeitung
– Mitarbeit bei Sonderausgaben
– Zusammenarbeit mit externen Autoren
– Mitarbeit an der Onlineausgabe der Moskauer Deutschen Zeitung

Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

– praktische journalistische Erfahrung
– deutsch als Muttersprache
– sehr gute oder gute Kenntnis der russischen Sprache
– Belastbarkeit, hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Eigeninitiative
– Sie wohnen in Moskau oder sind bereit, ihren Lebensmittelpunkt dorthin zu verlegen.

Bitte senden Sie eine aussagekräftige Berwerbung – idealerweise elektronisch – an Olga Martens, olga@martens.ru oder schriftlich an die MDZ.

Moskauer Deutsche Zeitung Russland
119435 Moskau
Ul. Malaja Pirogowskaja 5, Office 54
Telefon: 007 495 9376544
olga@martens.ru

Tel +7 499 246 06 94
Mobil +7 (8) 915 421 1603
redaktor@martens.ru

Redaktionspraktikum in Moskau

Auch Praktikanten werden immer gesucht. Zwischen drei und sechs Monaten soll der journalistische Aufenthalt in Moskau dauern. Ein paar Semester Studium, erste journalistische Erfahrungen und gute russische Sprachkenntnisse werden allerdings vorausgesetzt. „Bei uns können Sie auf eigene Faust recherchieren, Geschichten ausgraben und Russland aus verschiedensten Blickwinkeln kennen lernen“, verspricht die Redaktion.

Advertisements

Einsortiert unter:Deutsche Einwanderung, Deutsche Spuren im Ausland, Deutschland, Medien, Russland, , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokales 2011

Jesus Mexiko 2011 (copyright fernlokal)

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Lokales 2010

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Photos

P1050718

P1090220

P1090100

P1080792

P1080447

Mehr Fotos
%d Bloggern gefällt das: