Fernlokal

Online-Magazin für kulturelle Korrespondenzen und Kontraste

Frauen im Netz: Die Eroberung der Blogosphäre

Neue Netzwerke: Bloggende Mädchen und Frauen waren lange wenig sichtbar – doch das ändert sich.

Unter den mehreren Hunderttausend Weblogs-Schreiberlingen gibt es natürlich viele Frauen, die teils auch schon seit Jahren bloggen – doch in der Öffentlichkeit waren weibliche Stimmen aus der Netzwelt lange kaum präsent.

Wenn es um den Zustand der Blogosphäre ging, wurde in der Vergangenheit immer auf ein Dutzend männlicher Autoren verwiesen, auf die so genannten „A-„ oder auch „Alpha-Blogger“, die bei Online-Diskussionen, in Medienberichten oder bei Rankings wie den Deutschen Blogcharts im Vordergrund standen.

Mädchenmannschaft im Netz

Mädchenmannschaft im Netz

Ein Erklärungsansatz ist, dass den Bloggerinnen die Währung der Blogosphäre, die möglichst häufige Verlinkung und damit auch mehr Aufmerksamkeit, vielleicht gar nicht so wichtig sei. Und wer öfter verlinkt wird und selbst verlinkt, wird öfter gelesen – wer öfter gelesen wird, wird öfter verlinkt. Doch langsam vernetzen auch die Bloggerinnen sich, brechen die männlich dominierte Blogosphäre auf und widerlegen dabei das unsinnige Vorurteil, das Mädchen und Frauen nur über ihren Alltag, Kinder, Kochen und Mode bloggen.

Von Afrika bis Netzpolitik

Die Mädchenmannschaft ist zu einer Plattform für feministische Aspekte von Politik bis Pop avanciert, auf der ein Dutzend Autorinnen und immer wieder mal ein Quotenmann über Themen wie protestierende Ägypterinnen, fiese Klischees, Netz oder Politik schreiben. 2008 wurde das Projekt beim Deutsche Welle Blog Award zum Besten Deutschsprachigen Weblog gekürt. In der Serie „WWW Girls“ stellt die Mädchenmannschaft selbst immer wieder Bloggerinnen vor, knapp 70 sind es schon.

Zum „Bloggermädchen des Jahres 2010“ haben Leser und Leserinnen der Mädchenmannschaft vor kurzem Kathrin Weßling, 25, gewählt, die auf „Drüberleben“ ihr „Leben zwischen Psychiatrie, Dispo und Disko“ und die Auseinandersetzung mit ihrer Depression beschreibt. Die inhaltliche Vielfalt der insgesamt zehn nominierten Blogs war groß – Elke Brüns nimmt sich das „Gespenst der Armut“ vor, Urmila Goel kommentiert auf „Andersdeutsch“ unter anderem Rassismus und Charlott Schönwetter bloggt über Afrika und Wissenschaft. Annina Luzie Schmid präsentiert auf „Girls can blog“ in Form von Interviews weitere spannende Bloggerinnen aus aller Welt.

Gemeinsam stark

Auf Facebook haben sich in der Gruppe „Girls On Web Society“ bisher 450 Bloggerinnen und solche, die es werden wollen, zusammengeschlossen und diskutieren in dem „Netzwerk für Bloggerinnen, Computermädchen, Girl Geeks“ Entwicklungen, tauschen Links aus oder verabreden sich zu Offline-Treffen. Zuletzt haben sich die Bloggerinnen in einer Berliner Bar zusammengesetzt – von Comicbloggerinnen bis zu Politik-, Lateinamerika- oder Kultur-Interessierten waren alle dabei.

Auch das „Girl Geek Dinner Germany“, ebenfalls bei Facebook zu finden, ist ein reales Event: Statt gemeinsam zu essen, wird hier in wechselnden Städten über Technologie und Gesellschaft diskutiert. Auf die Idee für dieses Netzwerk-Treffen, das sich mittlerweile bis nach Deutschland verbreitet hat, kam vor fünf Jahren eine Frau, die genervt davon war, bei technikfokussierten Veranstaltungen immer die Einzige in Männerrunden zu sein. Zu den „Girl Geek Dinners“ dürfen aber auch Blogger mit – sofern nicht mehr als die Hälfte der Teilnehmer Männer sind.

(sop)

Advertisements

Einsortiert unter:Deutschland, Europa, Fernverlinkt, Frauen, Gender, Gesellschaft, Medien, Stereotypes, , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokal nominiert als “Best Weblog Deutsch” (Deutsche Welle Blog Awards 2010)

Fernlokales 2011

Jesus Mexiko 2011 (copyright fernlokal)

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Lokales 2010

Lokales 2010

(copyright fernlokal)

Photos

P1050718

P1090220

P1090100

P1080792

P1080447

Mehr Fotos
%d Bloggern gefällt das: